EN | DE

cineMAKK

Filmvorführungen an jedem 1. Donnerstag im Monat (Langer Donnerstag/KölnTag). Das Museum ist bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellungen ist für Kölner*innen frei und für Nicht-Kölner*innen ab 17 Uhr ermäßigt (außer an Feiertagen).

Eintritt jeweils 6 €, nur Abendkasse, keine Reservierungen.
In Zusammenarbeit mit der Kino Gesellschaft Köln.

Wir empfehlen Ihnen, während des Besuches eine medizinische Mund-Nasen-Maske (FFP 2 oder OP-Maske) zu tragen. Aktuelle Coronamaßnahmen.

Donnerstag, 7. Juli 2022, 19 Uhr und 21.30 Uhr

Eintritt: 6 Euro pro Vorstellung (auch Open-Air)

Double Feature zur Ausstellung „40 Jahre laif“

19 Uhr – Overstolzensaal

SMOKE

USA 1995 • 112’ • FSK: ab 12 • Regie: Wayne Wang • englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Mit Stockard Channing, William Hurt, Harvey Keitel, Harold Perrineau Jr., Forest Whitaker u.a.

Auggie betreibt einen Tabakladen in Brooklyn. Hier treffen sich die Bewohner dieses berühmt-berüchtigten New Yorker Stadtteils, und hier laufen die Fäden ihrer Geschichte zusammen: ein Schriftsteller, der nicht mehr schreiben kann, ein Jugendlicher, der ständig lügt, ein illegaler Deal mit kubanischen Zigarren, ein geheimnisvolle Tüte voller Dollars – und alles beobachtet und festgehalten durch Auggies Fotokamera!

Nach einer Erzählung von Paul Auster hat Wayne Wang mit Smoke ein hinreißendes Großstadtpuzzle voller unvermuteter Gefühle und Entwicklungen mit Menschen in Szene gesetzt, die sich zufällig begegnen und damit ihrer aller Leben ändern.

Hier geht es zum Video-Trailer (Deutsch): https://www.dailymotion.com/video/x7xcvu5

7. Juli 2022, 21.30 Uhr – Open-Air im Innenhof des MAKK
(Bei schlechtem Wetter im Overstolzensaal im MAKK.)

BLUE IN THE FACE

USA 1995 • 87’ • FSK: ab 12 • Regie: Paul Auster & Wayne Wang • englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Der Tabakladen in Brooklyn, Dreh- und Angelpunkt in "Smoke", in dem Auggie, Tabakverkäufer, Fotograf und Philosoph, immer ein offenes Ohr und Auge hat, wird für seine Stammkunden zu einer Art Zuhause, voll von kleinen Geschichten. Während der Dreharbeiten zu "Smoke" zeigte sich allerdings, dass in den Darstellern (immerhin Harvey Keitel, William Hurt, Forest Whitaker, Michael J. Fox, Jim Jarmusch und Lou Reed) mehr steckte als das, was sie in die vorgegeben Rollen einbringen konnten. So hat dann die Mannschaft von "Smoke" innerhalb von vier Tagen "Blue in the Face" gedreht, ein frei assoziiertes Mosaik von improvisierten Spielszenen, Statements, Filmausschnitten und selbstgedrehten Brooklyn-Impressionen!

Hier geht es zum Video-Trailer (Deutsch): https://www.youtube.com/watch?v=SjHbXh0YrJY

Donnerstag, 4. August 2022, 19 Uhr

War Photographer

CH 2001 • 96 min’ • FSK: ab 16 • Dokumentarfilm von Christian Frei

Ein Film über den amerikanischen Fotografen James Nachtwey, über seine Motivation, seine Ängste und seinen Alltag als Kriegsreporter. Ein Film über einen ebenso engagierten wie scheuen Menschen, der als bedeutendster und mutigster Kriegsfotograf unserer Zeit gilt – und dennoch kaum dem Klischee des abgebrühten Haudegens entspricht.

Der Schweizer Autor, Regisseur und Produzent Christian Frei folgte dem Kriegsfotografen James Nachtwey während zweier Jahre in die Krisengebiete in Indonesien, Kosovo, Palästina... Christian Frei benutzte spezielle Mikrokameras, die am Fotoapparat von James Nachtwey befestigt wurden.

Die Zuschauer werden so zu unmittelbaren Zeugen der bewegenden Suche nach dem einem Bild, das uns alle aufrütteln soll. In einem der zahllosen Krisengebiete der Welt, inmitten von Leiden, Sterben, Gewalt und Chaos, sucht der Fotograf James Nachtwey nach dem Bild, von dem er glaubt, dass es sich publizieren lässt.

„Jede Minute an diesem Ort denke ich an Flucht. Ich will das nicht mit ansehen. Soll ich weglaufen oder soll ich mich der Verantwortung stellen, mit meiner Kamera alles festzuhalten?" (James Nachtwey)

Hier geht es zum Video-Trailer (English): https://www.dailymotion.com/video/x7xd2jb

Donnerstag, 1. September 2022, 19 Uhr

Kurzfilmprogramm zu und von laif-Mitgliedern