EN | DE

cineMAKK

Filmvorführungen an jedem 1. Donnerstag im Monat (Langer Donnerstag/KölnTag) um 19 Uhr im Overstolzensaal des MAKK.

Eintritt: jeweils 6 €, nur Abendkasse

Das Museum ist an jedem 1. Donnerstag im Monat (Langer Donnerstag/KölnTag) von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellungen ist für Kölner*innen ganztägig frei und für Nicht-Kölner*innen ab 17 Uhr ermäßigt (außer an Feiertagen).

Donnerstag, 6.6.2024, 19 Uhr

Vermeer – Reise ins Licht

NL 2023 • 79‘ • Regie: Suzanne Raes

Als Gregor Weber als kleiner Junge zum ersten Mal ein Gemälde des niederländischen
Barock-Malers Johannes Vermeer sieht, lässt ihn der Anblick die Besinnung verlieren.
Kurz vor seiner Pensionierung steht Weber vor seiner wichtigsten Aufgabe: die
größte Vermeer-Ausstellung aller Zeiten soll er für das renommierte Amsterdamer
Rijksmuseum kuratieren. Doch Vermeers Gemälde sind heute über den gesamten
Globus verstreut. 28 der noch bekannten 37 Werke des Künstlers werden zusammengetragen und schließlich 2023 präsentiert. Raes' Film dokumentiert die spannende Entstehung einer Ausstellung und lässt uns in den Bildern Vermeers versinken.

Donnerstag, 4.7.2024

Open Air Kino

(Programm ist in Planung)

Donnerstag, 1.8.2024, 19 Uhr

Die toten Vögel sind oben

D 2022 • 83‘ • Regie: Sönje Storm

Auf einem norddeutschen Dachboden: Kisten voller aufgespießter Schmetterlinge, sorgsam von Hand kolorierte Fotografien der örtlichen Flora und Fauna, Hundertschaften ausgestopfter und eingestaubter Vögel – Jürgen Friedrich Mahrt (1882–1940) hat ganze Arbeit geleistet. Seine Sammlungen künden von einer nicht mehr existenten Gegenwart. Und doch verbergen sich in ihnen bereits alle Vorzeichen einer ökologischen Krise.

Donnerstag, 5.9.2024, 19 Uhr

Yves Saint Laurent & Pierre Bergé – L’amour fou

F 2010 • 99’ • deutsche Fassung • Regie: Pierre Thoretton

Nach dem Tod von Yves Saint Laurent beschließt sein Lebensgefährte, der Kunstmäzen Pierre Bergé, ihre gemeinsame private Kunstsammlung zu verkaufen. Dieser Versteigerung wird in der Kunstwelt als "DIE Auktion des Jahrhunderts" gefeiert. Jedes einzelne Objekt und Kunstwerk erzählt die persönliche Geschichte von Laurent und Bergé, die Bergé bei einem letzten Rundgang durch die Sammlung erzählt und die von Regisseur Pierre Thoretton mit vielseitigem Archivmaterial angereichert wird.

Kinoprogramm und Filmvorführungen in Zusammenarbeit mit der Kino Gesellschaft Köln