EN | DE

cineMAKK

Filmvorführungen an jedem 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr. 
Eintritt jeweils 6 €, nur Abendkasse, keine Reservierungen.
In Zusammenarbeit mit der Kinogesellschaft Köln.
Bitte tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz.

 

Donnerstag, 4.6., 19 Uhr

Der Himmel über Berlin

D/F 1987 • 128‘ • dt. Fassung • FSK 6 • Regie: Wim Wenders • Mit Bruno Ganz, Solveig Dommartin, Otto Sander, Curt Bois, Peter Falk u.a.

Berlin 1987. Der Engel Damiel (Bruno Ganz) zieht zusammen mit seinem Freund Cassiel (Otto Sander) durch die Stadt, die durch die Mauer geteilt ist. Von den Menschen nicht zu erkennen, lauschen die beiden aufmerksam deren Gedanken und Gesprächen und geben ihnen neuen Lebensmut. Damiel verliebt sich in die Akrobatin Marion (Solveig Dommartin), die er bei einem Konzert von Nick Cave & the Bad Seeds kennenlernt. Seine Suche nach menschlichen Gefühlen, nach Leidenschaft, Sehnsucht, Kummer, Schmerz, wird immer größer und er entschließt sich dazu, seine Unsterblichkeit gegen eine irdische Existenz als Mensch einzutauschen.

Drehorte: der Engel auf der Berliner Siegessäule (wobei es sich hier um einen Studionachbau handelt), der Potsdamer Platz (vor der Neubebauung), der Lesesaal der dortigen Staatsbibliothek zu Berlin, der Anhalter Bahnhof und die Langenscheidtbrücke in Berlin-Schöneberg. Die Konzertszenen und die abschließende Akrobatikszene spielen in den Relikten des Hotel Esplanade (Berlin), das mittlerweile versetzt und in das Sony-Center integriert wurde.

 

Donnerstag, 2.7., 19 Uhr

Peggy Guggenheim – Ein Leben für die Kunst

USA/IT/GB 2015 • 92‘ • Regie: Lisa Immordino Vreeland

Der  Dokumentarfilm von Lisa Immordino  Vreeland  porträtiert  das  Leben  der Kunst-Ikone Peggy Guggenheim: Ein Leben im kulturellen Umbruch des 20. Jahrhunderts, das von Affären und   Beziehungen zu einigen der größten Künstler des 20. Jahrhunderts  wie   Samuel Beckett, Max Ernst, Jackson Pollock oder Marcel Duchamp  geprägt  war.  Das Leben der Peggy Guggenheim zeigt, dass sich Kunst und Leben nicht ausschließen und in einem ewigen, gegenseitigen Austausch stehen.  Ihre Leidenschaft ließ Peggy Guggenheim als Autodidaktin zu einer der einflussreichsten amerikanischen Kunstmäzeninnen, Sammlerinnen und Galeristinnen moderner Kunst werden.

Zum Trailer