EN | DE

cineMAKK

Filmvorführungen an jedem 1. Donnerstag im Monat (Langer Donnerstag/KölnTag). Das Museum ist bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Ausstellungen ist für Kölner*innen frei und für Nicht-Kölner*innen ab 17 Uhr ermäßigt (außer an Feiertagen).

Eintritt jeweils 6 €, nur Abendkasse, keine Reservierungen.
In Zusammenarbeit mit der Kino Gesellschaft Köln.

Im Museum ist das Tragen der Maske verbindlich.

Donnerstag, 2. Juni 2022, 19 Uhr

Christo & Jeanne Claude – Die Kunst des Verhüllens

F 2021 • 91‘• FSK o.A. • Regie: Jörg Daniel Hissen, Wolfram Hissen

Der Dokumentarfilm „Christo & Jeanne-Claude - Die Kunst des Verhüllens“ lässt anhand von umfangreichem Archivmaterial das legendäre Künstlerehepaar Christo und Jeanne-Claude noch einmal lebendig werden. Gemeinsam haben die Beiden seit den 1960er mit spektakulären Verhüllungsprojekten eines der visuell atemberaubendsten künstlerischen Gesamtwerke unserer Zeit geschaffen. Ihre Kunst ist bewusst öffentlich und für alle kostenfrei zugänglich, sie soll ein Gemeinschaftserlebnis sein. In Deutschland wird das Künstlerpaar insbesondere durch die Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes im Jahre 1995 populär. Nicht Kommerz oder Gewinnstreben treibt Christo und Jeanne-Claude an, ihre Kunstprojekte sind Ausnahmefälle perfekter Annäherung von Kunst und Leben, getragen von schierer Schönheit. Die Freiheit der Kunst als Vision Utopisches zu erschaffen.

Der Film erzählt wie es den Beiden seit den 1960er Jahren gelang, die Grenzen des Kunstbetriebes zu durchbrechen und quer durch alle sozialen Schichten die Menschen für ihre atemberaubenden Verhüllungsaktionen zu begeistern, bis hin zum verhüllten Arc de Triomphe in Paris im September 2021. Jahrzehntelang immer an der Seite von Christo & Jeanne-Claude: der Photograph Wolfgang Volz, der alle Projekte des Künstlerpaares seit 1971 dokumentiert hat.

Foto: © Wolfgang Volz/laif